10
Sep
geschrieben von : Diminoc

Warum mache ich das hier eigentlich?
Nun, ich glaube ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich vor 7 Jahren ein Buch schreiben wollte. Natürlich nicht irgendein Buch! Nein, es sollte meine Biografie werden. Es war diese Zeit, in der jede mehr oder weniger bekannte oder wichtige Persönlichkeit ihre Biografie auf den Markt schmiss. Egal, ob Becker, Beckenbauer oder Bohlen. Jeder hatte der Menschheit etwas mitzuteilen. Nun will ich natürlich nicht sagen, dass diese und andere Herren nichts zu sagen hätten. Immerhin sind sie erfolgreich, stehen in der Öffentlichkeit und hatten mit 25 Jahren auch schon einiges mehr erreicht als ich. Trotzdem fühlte ich mich angetrieben, es diesen Legenden unseres Landes gleich zu tun.
Immerhin hatte und habe ich auch einiges zu erzählen. Meine Geburt, die ersten Gehversuche, meine glückliche und behütete Kindheit, meine Einschulung, Häusliche Gewalt, der gute, alte Rohrstock, Haare waschen in der Toilette, Selbstmordgedanken und inszenierte Selbstmordversuche, die Scheidung meiner Eltern, jahrelange Streitigkeiten vor Gericht, falsche Freunde und Partnerinnen und so weiter und so weiter.
Es sind Geschichten, die wahrscheinlich tausende erzählen können und trotzdem tun es doch immer nur die wirklich wichtigen Menschen.
Ich habe mir also die Frage gestellt, warum meine bisheriges Leben weniger wichtig und interessant gewesen sein sollte als das der schönen und reichen.
Jeder hat eine Geschichte zu erzählen und ich werde meine nun endlich erzählen.
Nach 7 Jahren des Wartens und Nichtstuns drängen meine Gedanken nach draußen. Ich weiß selbst nicht, wieso es so lange gedauert hat! Vielleicht hat mir auch nur ein geeignetes Sprachrohr gefehlt oder ich hatte einfach Angst. Angst es zu versuchen und Angst zu scheitern. Versuchen ist der erste Schritt zum Versagen!
Aber das ist mir jetzt egal. Ich will es Versuchen und hoffe, dass ich viele Menschen erreichen werde. Vielleicht kann ich sogar manchen eine Hilfestellung bieten. Ich habe über die Jahre nämlich die Erfahrung gemacht, dass es  etliche gibt, die Ähnliches erlebt haben oder gerade erleben. Die Einen vielleicht etwas extremer als die Anderen, aber für Alle ist es doch immer gleich schlimm, da sie sich alleine fühlen.
Ich habe mir lange überlegt, wie ich ein noch nicht geschriebenes Buch in Blogform bringen könnte. Ich habe mich also dafür entschieden, täglich abgeschlossene Kurzgeschichten aus meinem Leben zu verfassen. Ich denke nicht, dass ich es schaffen werde, dies in chronologischer Reihenfolge zu tun. Also werde ich das schreiben, was meine Erinnerung gerade zu Tage fördert. Alle so entstandenen Kurzgeschichten möchte ich dann zusammen packen und daraus meine Biografie erstellen.
Ihr seid also von Anfang an dabei und könnt mich mit euren Kommentaren unterstützen.
Ich hoffe, wir werden eine gute Zeit zusammen haben und am Ende steht eine Biografie, die sich vor den Großen unserer Zeit nicht verstecken braucht!